Oestrich-Winkel liegt in der Mitte des Rheingaus, etwa 20 km westlich der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden und 50 km westlich der Metropole Frankfurt, am Ufer des Rheins.

Fahrzeiten mit dem Fahrgastkabinenschiff betragen ungefähr 30 Minuten von Rüdesheim, respektive eine Stunde von Mainz. Die Stadt wurde in den siebziger Jahren des 20. Jahrhunderts aus den bekannten Weinorten Oestrich, Mittelheim, Winkel und Hallgarten gebildet.

Oestrich-Winkel beherbergt rund 70 Weingüter. Viele davon sind international bekannt, ihre Weine sind weltweit auf den Weinkarten der Spitzengastronomie zu finden. Zu ihnen zählt auch eines der ältesten Weingüter der Welt, Schloss Vollrads. Es gibt über 100 landwirtschaftliche Betriebe in Oestrich-Winkel, die insgesamt eine Fläche von fast 900 Hektar bewirtschaften. Die große Mehrheit davon sind Klein- und Kleinstbetriebe mit weniger als 10 Hektar Fläche.

 

Auch historisch hat Oestrich –Winkel einiges zu bieten. Der Stadtteil Oestrich hat bis ins 12 Jahrhundert eine dokumentierte Vergangenheit. Der 1745 erbaute Weinverladekran grüsst als Wahrzeichen der Stadt die ankommenden Besucher. Das 1751 erbaute Brentanohaus im Ortskern von Winkel gilt als das Zentrum der Rheinromantik und diente der Familie Brentano und ihren Freunden Johann Wolfgang von Goethe, den Brüdern Grimm und dem Freiherrn vom Stein als Sommerresidenz. Mittlerweile ist es das kulinarische Zentrum des Weinguts Allendorf, dessen Weine stets mit den höchsten Auszeichnungen dekoriert werden. Die ganze Stadt und damit viele Freizeitbeschäftigungen sind vom Weinbau geprägt. So werden Wanderungen entlang der Rebberge sowie Weinkellertouren und Weinverkostungen geboten, damit man als Besucher alle Facetten des Weinbaus hautnahe erleben kann.